Oliver-Weyl.de

Düsseldorf

Obwohl kleiner als Köln ist Düsseldorf die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen. Die einstige Herzogstadt beeindruckt ihre Besucher mit ihren großen Kontrasten zwischen Tradition und Moderne.

DüsseldorfDie historische Altstadt direkt am Ufer des Rheins zeugt noch von der herrschaftlichen Atmosphäre der einstigen Residenzstadt. Hier befindet sich das älteste Gebäude von Düsseldorf, das Lewenhaus in der Liefergasse 9. Schlendert man vom Burgplatz zum Marktplatz, kann man die Düsseldorfer Palais bewundern. Die Wohnpaläste reicher Bürger entstanden zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert, und sind entsprechend von verschiedenen Baustilen geprägt. Einige Renaissance-Bauten entstammen den Plänen so hochberühmter Architekten wie Friedrich Schinkel.
Bei schönem Wetter empfiehlt sich eine Imbisspause in der Schneider-Wibbel-Gasse, die sich bei schönem Wetter in ein durchgehendes Freiluftrestaurant verwandelt.

DüsseldorfVon hier ist es nicht mehr weit zur Rheinuferpromenade, ein Ort, an dem man in Düsseldorf unbedingt gewesen sein muss. Die Promenade mit ihren Treppenstufen eignet sich zum Flanieren und pausieren gleichermaßen. Von hier kann man auch die modernen Fassetten Düsseldorfs erblicken. Zur linken Seite sieht man den Medienhafen, der weithin sichtbar vom Rheinturm überragt wird. Anziehungspunkt für viele Städtetouristen ist das ungewöhnliche Architekturensemble am Rheinufer, das von der Avantgarde der internationalen Architekturszene gestaltet wurde, allen voran die tanzenden Hochhäuser von Frank O. Gehry. Im Medienhafen haben sich vor allem TV-Sender, Verlage und Werbeagenturen niedergelassen.

DüsseldorfBlickt man von den Rheinpromenaden nach rechts, kann man ein weiteres Highlight der modernen Rheinmetropole erspähen: die Messe Düsseldorf. Sie ist die viertgrößte Messe Deutschlands und wurde von der attraktivsten Branche zum Top-Messestandort in Deutschland erwählt – der Modewelt. Dies ist sicher kein Zufall, denn Schick und Luxus hat in Düsseldorf eine lange Tradition. Die Königsallee ist seit Jahrzehnten die meistbesuchteste Luxusmeile von Deutschland. An einem Wochentag zur Mittagszeit schlendern im Schnitt über 4.000 Flaneure über den malerisch angelegten Boulevard. Wer sicher gehen will, dass er auch wirklich das Beste für die eigenen Ansprüche findet, kann sich von einem Personalshopper begleiten lassen. Man kann sich aber auch in eins der vielen Cafés setzen, und die elegantesten Passanten in Ruhe bewundern.

DüsseldorfFür Schöngeister gibt es in der ArtCity Düsseldorf noch viel mehr zu entdecken.
Schon im 17. Jahrhundert wurde die Stadt zur Kunstmetropole, als Kurfürst Johann Wilhelm von der Pfalz, von den Düsseldorfer noch heute liebevoll Jan Wellem genannt, mit der Sammlung wertvoller Werke begann. Im 19. Jahrhundert hatte die Düsseldorfer Malerschule Einfluss auf die internationale Kunstszene, und in den Siebziger Jahren machte Joseph Beuys seine Heimatstadt Düsseldorf für viele Fans zur „Welthauptstadt der Kunst“.
Auch heute gehört die Kunstakademie von Düsseldorf zu den renommiertesten in ganz Deutschland. Hier hat bis kurz vor seinem Tod auch der berühmte Maler Jörg Immendorff gelehrt.
So ist es auch kein Wunder, dass Düsseldorf gleich zwei hochbedeutende Kunstmuseen hat, das Museum Kunst Palast und die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen. Daneben findet man vor allem in der Altstadt und der Karlstadt zahlreiche kleinere Galerien.

Auch als Musikstadt hat sich Düsseldorf einen Namen gemacht. Berühmte Musiker wie Felix Mendelssohn Bartholdy und Robert Schumann hatten hier ihre Wirkungsstätte. Die Tonhalle Düsseldorf, erbaut in den Jahren 1925/26, gehört zu den schönsten Konzerthäusern des Landes und die Düsseldorfer Musikhochschule ist eine international renommierte Ausbildungsstätte.

Einer der berühmtesten Söhne der Stadt war der Dichter Heinrich Heine, dessen ruheloses Leben einst in Düsseldorf begonnen hat. In seinem Geburtshaus befindet sich heute das Heinrich Heine Museum.

Eine Besonderheit Düsseldorfs ist der relativ hohe Anteil japanischer Einwanderer. Nach London und Paris existiert in der Rheinmetropole die drittgrößte japanische Kolonie Europas.
So findet man im Nordpark auch einen Japanischen Garten, den japanische Firmen der Stadt geschenkt haben.

Wer etwas Zeit hat, sollte in Düsseldorf unbedingt eine Rheinschifffahrt buchen. Vom Fluss aus erlebt man wunderbare Panorama-Ansichten und lernt so auch die verschiedenartigen Fassetten dieser Stadt kennen.

Weiterführende Links:
http://www.medienhafen.de/
http://www.artcity-duesseldorf.de/
http://www.weisseflotteduesseldorf.de/





© 2017 Oliver Weyl Oliver Weyl - Düsseldorf - Lewenhaus - Königsallee - Tonhall
Alle Angaben wurden nach bestem Wissen zusammengestellt, sind aber ohne Gewähr!