Oliver-Weyl.de
Zurück

Neu errichteter Bikepark für Anfänger und Könner in Serfaus-Fiss-Ladis

Wer als Mountainbiker bergab sein Glück auf zwei Rädern sucht, ist im neu errichteten Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis im Bereich der Waldbahn genau richtig. Hier rauscht Freeridern das Adrenalin durch den Körper, wenn sie im Moment des perfekten Flows entlang der kurvigen...
8. Mai 2014, Serfaus-Fiss-Ladis Bild TV Serfaus-Fiss-Ladis/Christian Waldegger Neu errichteter Bikepark für Anfänger und Könner in Serfaus-Fiss-Ladis Wer als Mountainbiker bergab sein Glück auf zwei Rädern sucht, ist im neu errichteten Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis im Bereich der Waldbahn genau richtig. Hier rauscht Freeridern das Adrenalin durch den Körper, wenn sie im Moment des perfekten Flows entlang der kurvigen Trails über Wurzeln und andere Hindernisse oder in kreativer Linienführung auf den MTB Strecken ins Tal fahren. Der Startschuss für die neue Saison im Bikehotspot fällt am Wochenende des 7. und 8. Juni 2014. Mit seinem Angebot gehört der Bikepark zur Community der GraVity-Card der 12 ?European Leading Bikeparks?, die sich über ganz Europa verteilen. Doch nicht nur die Profis kommen auf ihre Kosten ? das Areal ist ein echtes Highlight für die ganze Familie. Durch die Strecken und Trails in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen, farblich markiert analog der Pistenfarben blau, rot und schwarz im Winter, bietet der Bikepark Jedem seinem Können entsprechend das richtige Übungsrevier. Die blau gekennzeichnete ?Family Line? ist mit ihren kleinen Hindernissen und sehr kleinen Sprüngen für Einsteiger und Mountainbike- begeisterte Familien ideal. Sie stellt keine große Herausforderung dar, denn alle Hindernisse können leicht überrollt werden. So werden Freeride-Anfänger, die bereits sportlich auf dem Rad unterwegs sind und in den Sport reinschnuppern wollen, an die ersten Abfahrten und den besonderen Umgang mit einem Mountainbike mit bis zu 200 mm Federweg gewöhnt. Wer sich schon etwas fitter auf dem Bike fühlt, wählt auf der Family Line die Umfahrungen ?Vuelta? mit direkterer Linie oder ?Morning Glory? mit höheren Steilkurven, um sich etwas mehr auszutoben. Anspruchsvoller hingegen ist die rote ?Strada del Sole?. Hier findet der geübte Freerider sein Eldorado mit über 40 Sprüngen. Auch das Tempo ist hier deutlich höher. Auf der großzügig angelegten Strecke können alle Hindernisse zwar überrollt oder umfahren werden, gehören aber im Idealfall mit viel Schwung gesprungen. Wer sich auf einen Trail in steilem Gelände über Wurzeln und schmale Holzkonstruktionen wagt, ist beim schwarz-markierten ?Hillbill? genau richtig. Als besonderes Extra und Zusatzangebot zum Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis steht Freunden naturbelassener Singletrails der Frommestrail offen. Gegen eine Gebühr von 10,00 Euro ist der Biketransport mit der Schönjochbahn in Fiss auf knapp 2.500 Meter Höhe möglich und einer unvergesslichen Abfahrt steht nichts mehr im Wege. Um die schnellste Linie dreht es sich zurück im Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis an der Waldbahn bei der neuen, extra ausgewiesenen ?Downhill Strecke?: Diese führt teils durch schwierigstes Gelände und muss möglichst schnell zurückgelegt werden. Die ?Downhill Strecke? ist nur für diejenigen geeignet, die ihr Downhillbike nahezu perfekt beherrschen. Neu in diesem Sommer ist zudem der ?Dirtpark? für fortgeschrittene Biker, die sich überwiegend bei Sprüngen und in der Luft wohl fühlen. Für diesen Bikekurs gibt es spezielle Bikes, die an der Talstation ausgeliehen werden können. Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis: (TV Serfaus-Fiss-Ladis) Tweet » Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen Themen: bikepark, mountainbiken, mountainbiking » ganzen Artikel lesen


© 2020 Oliver Weyl Oliver Weyl - Länderreisen - Staedtereisen - New York - Budapest - Dubei - Türkei - Venedig
Alle Angaben wurden nach bestem Wissen zusammengestellt, sind aber ohne Gewähr!